Zum Auftakt der Wandersaison 2019 wurde die Wanderung auf dem Raichberg zum 37.Mal durchgeführt.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie in den vergangenen Jahren traf man sich am 6.Januar zur Auftaktwanderung auf dem Aldi Parkplatz in Horb um in Fahrgemeinschaften zum Startpunkt der Wanderung Parkplatz „Stich“ zu fahren. Die Gruppe, bestand nur aus sieben Teilnehmern/innen. Es lag wohl am Horber Wetter, denn der Tag zeigte sich trüb und regnerisch. Mit zwei Autos fuhr man zum Parkplatz Stich und je höher man kam änderte sich der Regen in Schneetreiben. Der sonst gutbelegte Parkplatz lag fast verwaist da, nur zwei Autos standen da. Bei Schnee-treiben mit Wolkenverhangenem Himmel machte man sich auf den Weg. Da man die erste Wandergruppe war, musste man den Weg vorstampfen was gleich zu Beginn in die Waden ging. Die Bäume und Sträucher boten jedoch einen tollen Anblick. Da man mit Schneebruch und glatte Stellen im Anstieg rechnen musste, wurde eine flachverlaufende Wegstrecke ausgesucht. War der erste Abschnitt nur mit Neuschnee bedeckt, so konnte im 2.Wegteil zügig marschiert werden. Der letzte und größere Abschnitt war wieder mit Neuschnee und Schneeverwehungen bedeckt. Das Spurgehen ging wieder los. Pünktlich zur vereinbarten Zeit traf man im Zollersteighof zur Mittagsrast ein. Hier warteten schon die älteren Mitglieder (über 80-90jährigen) auf uns. Nach dem gemeinsamen Mittagsessen machte man sich auf den Weg zum Zellerhorn. Auf der Strecke traf man nur wenige Spaziergänger an. Der schöne Ausblick vom Zellerhorn wurde diesmal durch den tiefhängenden Nebel verwehrt. Die gesamte Gruppe vor der im Nebel verschluckten Burg Hohenzollern.

 

Nach dem traditionellen Imbiss (Schwarzwurst mit Knoblauch, Zwiebeln und selbstangesetzten Schnäpsen) machte man sich auf den Rückweg. Am Parkplatz Zollersteighof trennte sich die Gruppe. Ein Teil musste wieder zum Stichparkplatz gehen. Man kam noch am Skihang vorbei und sah eine Weile den Kindern zu wie sie auf Skiern den Hang herab sausten. Die zurückgelegte Wegstrecke betrug 12 km. Auf der Rückfahrt konnte man sehen welchen Einfluss die Höhenmeter auf die Natur haben. Zuerst verloren die Bäume ihre Schneelast, dann wurde auch der Schnee am Boden immer weniger. In Horb war davon nichts mehr vorhanden. So verging ein schöner, wenn auch nasser und kalter Wandertag. Alle waren mit dem Tag zufrieden und freuen sich auf die nächste Wanderung am 27.Januar 2020.

 

                                                                                                                                             07.01.2019 E.P.