Auf dem Spitzbubenweg rund um Bad Imnau


Am Sonntag, 17.02.2019, kamen bei strahlendem Sonnenschein und Frühjahrstemperaturen um die 17°C 30 wanderbegeisterte Mitglieder des Schwarzwaldvereins Ortsgruppe Horb e.V. und Gäste zu einer Halbtageswanderung zusammen. Man startete beim verwaisten Sanatorium in Richtung Mühringen. Auf fast trockenen Waldwegen machte das Marschieren richtig Spaß. Kurz vor Mühringen musste man ein nasses aufgewühltes Wegstück passieren. Das war auch die letzte Möglichkeit dreckige Schuhe zu bekommen. Alle Wege waren sonst im besten Zustand. Bevor man den schattigen Anstieg, beginnend am Friedhof, in Angriff nahm wurde auf die Nachfolger gewartet. Es standen 120 Höhenmeter bei 1 Kilometer Wegstrecke an. Auf halber Höhe konnte man in einen alten Felsenkeller schauen. Man folgte dem Weg bis zum Felldorfer Feldkreutz, und bog nun nach Süden ab. Über die Hochebene mit wunderbarem Blick auf die Schwäbische Alb ging man gelassen, mit seinen Nachbarn unterhaltend weiter. An der Sonnenhalde entlang hatte man einen schönen Blick auf Bad Imnau. Da es bergab ging und man das Ziel Café und Weinstube Adler vor sich hatte wurden die Schritte schneller. Nach zweieinviertel Stunden und 8,5 km traf man ein. In geselliger Runde wurde die Wanderung bei Kaffee und Kuchen oder kleinem Vesper beendet.

 

E.P.